Vergleichbares hat mir bis dato keine Bank und kein Berater darstellen oder anbieten können.

Auf der Suche nach Hilfe zum Thema Depotoptimierung entschied ich mich, Kunde der schutzinvest zu werden und mich von nun an von Herrn Kregeloh in allen Finanzfragen beraten zu lassen. Herr Kregeloh hat sich im gesamten Prozess (mehrere Monate) sehr viel Zeit für mich genommen. Bis zur Umsetzung der ersten Geschäfte haben wir sieben (in der Regel mehrstündige) Gespräche telefonisch und persönlich geführt.

Dabei überzeugten mich seine Fachkompetenz ebenso wie die präsentierten Ergebnisse und Empfehlungen und die Tatsache, dass Herr Kregeloh die Sachverhalte so vermitteln kann, dass man sie auch versteht. Denn obwohl ich selbst im Bereich Unternehmensfinanzen tätig bin, unterscheiden sich Unternehmensfinanzen von Privatfinanzen doch erheblich.

Im Gegensatz zu den anderen von mir gemachten Erfahrungen bei Finanzberatungen (Sparkassen/Banken) hat Herr Kregeloh dabei auch die allgemeinen und speziellen Risiken nicht nur genannt, sondern umfassend und weitgehend erläutert und dabei auch Risikoszenarien beleuchtet und entwickelt. Dabei konnte ich feststellen, dass Herr Kregeloh nicht nur die aktuellen Krisenszenarien im Blick hat sondern auch die der Vergangenheit, und was man daraus möglicherweise für heute lernen kann.

Obwohl es in meinem Fall speziell um das Thema Depotoptimierung ging sprach Herr Kregeloh auch diverse andere Finanz- und Vorsorgethemen von sich aus an und bot mir auch hierzu seinen Rat an.

Im Bereich der Depotoptimierung überzeugten mich die gezeigten Ergebnisse. Vergleichbares hat mir bis dato keine Bank und kein Berater darstellen oder anbieten können. Die Unabhängigkeit von Herrn Kregeloh in Verbindung mit den von ihm genutzten Portfoliomanagement-Technologien führt zu Depotempfehlungen mit in meinen Augen optimalen Chance-Risiko-Verhältnissen.

Fazit: Ich kann die schutzinvest GmbH & Co. KG bzw. Herrn Kregeloh nur jedem Interessierten wärmstens ans Herz legen!

Adrian Ayad, CFO und Interim-Manager

Wuppertal im April 2018