Die schutzinvest®* – Musterdepots „ERTRAG“, „WACHSTUM“, „RISIKO“ und „NACHHALTIGKEIT“:

Nachfolgend finden Sie, wöchentlich aktualisiert, die Darstellung der Entwicklungen von drei Musterdepots der schutzinvest®* mit unterschiedlichen Chance-Risiko-Verhältnissen sowie dem vollständig auf nachhaltige Investments konzentrierten schutzinvest®*-Nachhaltigkeitsdepot. Und dies jeweils zurückblickend seit dem Tag der Unternehmensgründung.

Wichtig dabei: Dies sind exemplarische Musterdepots für fiktive AnlegerInnen mit fiktiven Anlegermentalitäten, Vermögensverhältnissen, Anlagehorizonten, Anlagezielen etc. Denn im Gegensatz zu anderen Finanzdienstleistungsunternehmen, gibt es bei der schutzinvest®* keine zwei Depots, die identisch sind. Hier ist noch jede Beratung und somit jedes Depot tatsächlich individuell und mit einem entsprechend hohen Arbeitsaufwand erstellt.

Dass Sie sich -wie heute bei vielen Banken und Sparkassen leider üblich- beispielsweise nur für eine von vier, fünf oder sechs Depot-Varianten entscheiden können oder müssen und dann „in einen Topf geworfen werden“ mit vielen tausend anderen KundInnen – und somit eine echte individuelle Wertpapierberatung gar nicht mehr erfahren, widerspricht dem Qualitäts- und Leistungsanspruch der schutzinvest®* .

  • Ja, es erfordert erheblich mehr Arbeitseinsatz des Beraters.
  • Ja, wir führen noch individuelle und lange Beratungsgespräche miteinander.
  • Ja, Sie werden in jeden Prozess eingebunden und es gibt keine Entscheidung ohne Ihr Einverständnis.
  • Ja, es gibt in jedem Fall Geeignetheitserklärungen, Beratungsprotokolle, ex-Ante- und ex-Post-Kostenausweise und, und, und.

Aber bei der schutzinvest®* sind Sie noch ganz Mensch und wertgeschätzte/r PartnerIn, keine „Nummer“! Und deshalb ist jedes Depot so individuell wie Sie. Warum? Weil unter anderem diese Faktoren Ihre Depotzusammensetzung bestimmen und es in der Beratungspraxis des schutzinvest®*-Gründers Jens Kregeloh noch nie vorgekommen ist, dass zwei Menschen exakt die gleichen Determinanten, Ziele und Wünsche aufgewiesen hätten. Wie z.B.:

  • Anlegermentalität
  • Anlagementalität
  • Anlagehorizont
  • Anlageziel
  • Anlagestrategie
  • Anlagebetrag
  • Gesamtvermögen und Einkommen
  • finanzielle Verlusttragfähigkeit
  • individuelle Wünsche, Erfahrungen, Vorzüge und Abneigungen etc.

Damit Sie dennoch ein Gefühl dafür erhalten können, wie sich die schutzinvest®*-Wertpapierberatung in der Praxis dargestellt hätte, finden Sie nachfolgend in völliger wöchentlicher Transparenz („In guten wie in schlechten Zeiten“!) die beispielhafte Entwicklung der vier genannten Musterdepots mit unterschiedlichen Chance-Risiko-Verhältnissen:

  1. Das schutzinvest®*-Musterdepot „Ertrag“: Hier wird eine Zielrendite von 4% pro Jahr angestrebt, während ein Risiko von 20% nicht überschritten werden soll.
  2. Das schutzinvest®*-Musterdepot „Wachstum“: Hier wird eine Zielrendite von 6% pro Jahr angestrebt, während ein Risiko von 30% nicht überschritten werden soll.
  3. Das schutzinvest®*-Musterdepot „Risiko“: Hier wird eine Zielrendite von 9% pro Jahr angestrebt, während ein Risiko von 40% nicht überschritten werden soll.
  4. Das schutzinvest®*-Musterdepot „NACHHALTIGKEIT“: Hier wird eine Zielrendite von 4% pro Jahr angestrebt, während ein Risiko von 30% nicht überschritten werden soll. Allerdings wird hier ausschließlich in ökologisch-ehtisch-nachhaltig-einwandfreie Investmentprodukte investiert, die es ermöglichen sollen, nicht nur eine attraktive Rendite, sondern auch einen entsprechenden positiven „Impact“ für unsere Umwelt zu erzielen.

Dabei ordnet sich alles Tun grundsätzlich der jeweiligen genannten Risikoprozentzahl unter, denn den meisten AnlegerInnen ist es wichtig, ihr Risiko so genau wie möglich definieren zu können (wobei es natürlich angesichts einer ungewissen Zukunft niemals Garantien für irgendetwas geben kann; aber das ist selbstverständlich ALLEN Kapitalanlagen gemein und betrifft bspw. ebenfalls Spar- und Kontoguthaben, siehe auch die schutzinvest®*-Podcasts unter www.finpod.de).

Übrigens, um Ihnen ein Gefühl für die genannten Risikokennzahlen zu geben: Der allseits bekannte DAX-Index hat alleine seit dem Jahr 2000 bereits zweimal Schwankungen (also ein Risiko) in Höhe von ca. 70% ausgewiesen. Das hier ausgewiesene Risiko des Musterdepots „Ertrag“ soll also beispielsweise weniger als ein Drittel des DAX-Risikos betragen!

 

MUSTERDEPOT „ERTRAG“:

 

MUSTERDEPOT „WACHSTUM“:

 

MUSTERDEPOT „RISIKO“:

 

MUSTERDEPOT „NACHHALTIGKEIT“:

Ergänzend:

Die genauen Zusammensetzungen der Musterdepots dürfen hier nicht veröffentlicht werden. Hintergrund dafür ist, dass dies rechtlich als Wertpapierberatung ausgelegt werden könnte, die auf diese Art und Weise unzulässig wäre. Gehen Sie aber davon aus, dass das Kapital in den Musterdepots auf Assets in Multi-Milliarden-Höhe (also extrem breit) und darüber hinaus auf gleich mehrere zu den wohl besten der Welt gehörende Vermögensverwalter gestreut wird. Dies erklärt die vorgenannten hervorragenden Ergebnisse und verdeutlicht die schutzinvest®*-Interpretation der Börsenweisheit „Lege nicht alle Eier in einen Korb!“:

Denn bei der schutzinvest®* wird selbstverständlich nicht nur nicht das gesamte Kapital in EIN Wertpapier, oder bspw. EINE Aktie, ja noch nicht einmal in EINE Anlageklasse (wie z.B. Aktien) investiert. Sondern folgerichtig darüber hinaus eben auch nicht in die Hände nur EINES Vermögensverwalters, oder nur EINER Fondsgesellschaft. Diese breite Streuung in Verbindung mit der Nutzung von hochmodernen Portfoliomanagement-Technologien und unter Berücksichtigung der klaren Risikovorgaben der schutzinvest®*-MandantInnen führt dann zu Ergebnissen wie den vorgenannten.